Freitag, 30. März 2012

ESXi 5.0.0 update1 and 3ware 9xxx Controllers

Lange gewartet, für die versprochene Integration des 3Ware Controller 9650 Treibers im Update1 des 5.0ler Releases. Mahlzeit... :( Nix gewesen.


Nun gut, einen Weg gibts natürlich die .vib zu importieren. Dh. vorher installiert man zb auf ein SATADOM oder USB Key das ESXi und lädt anschliessen vià SSH den Treiber hoch und installiert den. Jedoch bringts nicht viel, wenn man erwartet, dass man gleich von Anfang an den Treiber drin hat, damit man das ESXi gleich drauf installieren kann.


In der Not sucht man Lösungen. Ein bisschen auf VMWare Site umhergesucht und voilà, es gibt tatsächlich eine Lösung, welche ich Euch sehr gerne vorstellen möchte. :) Glaubt mir, ich denke dieser Post wird einigen wieder das Lächeln ins Gesicht zaubern. :) Trust me.. Ich war "hell" begeistert! :) My Motto here : Make your own ESXi Distribution ISO File. So auf gehts.. :)


Der Vorgang - Vorarbeiten!


1. Wir laden das ESXi offline Bundle herunter von VMWare


2. Diese legen wir zb. auf C:\esx ab und extrahieren genau einmal mit zb. 7Zip genau "einmal" das Archiv.


3. Als nächstes laden wir auf folgendem Link: VMWare ESXi 5.0 Driver CD for LSI 3ware 96xx RAID die 1MB grosse Datei herunter und extrahieren diese mit 7ZIP genau "einmal" und zwar immer "hier entpacken" wählen. Danach schaut das Ganze so aus:



4. Als nächstes benötigen wir die VMWare Power CLI 5.0 Version. Zu bekommen hier: vSphere PowerCLI 5.0

4.1 Datei herunterladen und installieren. 

4.2 Damit wir nun die Powershell Befehle ausführen können, müssen wir die Funktion freischalten, da von Bord aus Skripts zb. nicht ausgeführt werden. Dazu öffnen wir die cmd.exe (Start Ausführen) und Administratorenrechten und geben ein

powershell

und drücken die Entertaste
jetzt geben wir ein um zu sehen ob "RemoteSigned" eingestellt ist

Get-ExecutionPolicy

ist "Restricted" die Rückmeldung, schalten wir "provisorisch" für die Erstellung der ESXi Disc
die Richtlinie auf RemoteSigned ein. Was dies bewirkt, sagt Euch gerne Microsoft auf folgendem Link: Using the Set-ExecutionPolicy Cmdlet

Für die Freischaltung sprich damit die PowerCLI überhaupt funktionieren kann, müssen
wir die ExecutionPolicy auf "RemoteSigned" einstellen. Und ja, Ihr könnt dann das kleine Sicher-
heitsloch wieder schliessen. ;) 

Der Befehl lautet

Set-ExecutionPolicy RemoteSigned        (Vermerk: mit J Bestätigen)

Um zu sehen ob die Einstellung übernommen wurde, einfach nochmals Get-ExecutionPolicy ausführen.
Dann sollte "RemoteSigned" als Rückmeldung kommen.

Hier noch wie man es wieder deaktiviert, wenn man nicht vorhat, PowerShell weiterhin zu nutzen:

Set-ExecutionPolicy Restricted

5. So, nun sind wir fertig mit den Vorarbeiten. :)

Das Erstellen der Customized ESXi 5.0.0 update1 Disc

Da wie üblich nie Zeit da ist, mach ich es kurz. Hier könnt Ihr selbst Lesen (wenn Zeit) wie es genau funktioniert usw. Ich gehe hier nicht in Details drauf ein. Link

hieraus nehme ich die nächsten Schritte

1. Als erstes müssen wir ein ImageProfil (Depot) erstellen (Image-Profil erstellen

Dazu öffnen wir die PowerCLI und geben den Pfad zur heruntergeladenen ESXi5.0-offlineBundle ein. 
In unserem Beispiel C:\esxi also CD C:\esxi und gebt dann folgendes ein:

Add-EsxSoftwareDepot -DepotUrl C:\esxi\update-from-esxi5.0-5.0_update01.zip

jetzt erstellen wir ein Profil (Sozusagen unser Ausgangs ESXi)

New-EsxImageProfile -CloneProfile "ESXi-...." -Name "Name meines Profiles"




So, nun haben wir das bestehende Profil von VMWare geclont auf den Namen "Fabs-3ware-ESXi". Also unsere
eigene Distribution, mit welcher wir nun machen können was wir wollen (krass ausgedrückt). Da es 
ja ein Clon ist. :)

2. Jetzt integrieren wir den 3Ware Treiber. Zuerst müssen wir die VIB sprich die ZIP Datei ins Depot hinzufügen. Dies erledigt der Add-EsxSoftwareDepot Befehl.


Für die Integration des Treibers, ist es nötig, den "partner-package" ausfindig zu machen. Eigentlich leicht, da es vom Vendor LSI kommt. Der Befehl dazu Get-EsxSoftwarePackage.


So, zu guter letzt, geben wir den Integrationsbefehl ein. Dazu müssen wir wissen, wie unser Profil hiess und
den Partner-Package. Ich nutzte hier folgenden Ablauf 

Zuerst den Get-EsxSoftwarePackage sprich haben wir bereits ausgeführt und merken und den scsi-3w-9xxx (partner-package) und geben Get-EsxImageProfile ein und merken uns da "Fabs-3ware-ESXi" (ImageProfile) und landen schlussendlich auf folgenden Befehl

Add-EsxSoftwarePackage -ImageProfile Fabs-3ware-ESXi -SoftwarePackage scsi-3w-9xxx


3. Jaaa, wir sind gleich fertig. :) Gleich darf die ISO gebrannt werden. :) Zu guter letzt exportieren wir unser Image-Profil in ein ISO file (oder Offline-ZIP-Paket siehe dazu Offline-ZIP-Paket)

Als erstes wieder Get-EsxImageProfile um unser Profil anzeigen zu lassen danach der Endbefehl

Export-EsxImageProfile -ImageProfile Fabs-3ware-ESXi -ExportToIso -FilePath Fabs-3ware-ESXi

und schon habt Ihr Eure ISO mit dem integrierten 3ware Treiber. Brennt die ISO Datei normal mit Nero oder CDBurnerXP (Freeware) und einlegen und installieren. :)


Eine Migration von ESXi 4.1 mit allen Patches (Stand 30.03.2012) kann ohne Probleme aktualisiert werden. Es werden jedoch folgende Meldungen oder Warnungen erscheinen, welche mal getrost "nicht" beachten muss. ;))

Hier noch ein Screenshot, wo das RAID1 erkannt wurde


Die Warnungen

Zeimal gähnen und Force Migrate ESXi wählen. Die VMFS bleibt jedoch auf ESXi 4.1 Version! Wird nicht automatisch aktualisiert auf die von ESXi 5.0


Auch hier Ja klar... und akzeptieren..


Hier das gleiche


Nun wird brav installiert. Bei 37% blieb es bei mir ne Weile hängen. Also keine Panik. Am besten 
schnell einen Prosecco Schlürfen. :)


So, das wars von meiner Seite. Und ja klar, man kann in diesem Vorgang mehrere VIB Depots hinzufügen für diverse Controllers und alles in einem Image Packen. :)

Gutes gelingen!



PS: Benötigt Ihr noch PowerShell? Wenn nein, kurz die cmd.exe öffnen und

Set-ExecutionPolicy Restricted




:)